Führerschein weg und Geldstrafe für 81-jährigen Autofahrer

Am Montag, den 12.06.2017, wurde ein 81-jähriger Autofahrer zu einer Geldstrafe verurteilt. An Heiligabend 2015 kam es zu einem tödliche Autounfall in Mariendorf. Der Angeklagte geriet mit seinem Fahrzeug in die Gegenspur und kollidierte dort mit einem 26-jährigen. Dieser verstarb in Folge des Unfalls, nachdem dessen Auto in eine Bushaltestelle geschleudert wurde.

Der 81-jährige Autofahrer gab daraufhin freiwiliig seinen Führerschein ab. Das Amtsgericht Tiergarten verhängte lediglich eine Geldstrafe, da der 26-jährige erheblich zu schnell fuhr und ihn ein entscheidendendes Mitverschulden treffe. Der zum Unfallzeitpunkt 80-jährige sowie seine 84-jährige Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20170612_1930/autounfall-prozess.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.